MITMACHEN

Immer wieder ist zu h�ren: "Man kann doch nichts dagegen tun." - "Das bringt eh nichts." - "Ich hab schon so oft unterschrieben und was hat's gebracht?" - "Die da oben machen doch was sie wollen." - "Das wird soundso gebaut." ... Ist das wirklich so?

Sie möchten etwas tun, um die Autobahnplanung zu verhindern bzw. Verbesserungen zu erreichen?


Das können Sie tun:

Informieren Sie sich über die Planung:

 • Nehmen Sie z.B. an Trassenführungen teil.

 • Fordern Sie Informationsveranstaltungen bei den Verantwortlichen (Parteien, Stadt Frankfurt am Main, Planungsbehörden) ein: Telefonisch, brieflich oder persönlich.

 • Gehen Sie in den Ortsbeirat und nutzen Sie die Bürgerfragestunde zu Beginn der Sitzung.

 • Sprechen Sie die Politiker bzw. die Parteien an und konfrontieren Sie diese mit den Auswirkungen und Ihrer eigenen Betroffenheit: Telefonisch, brieflich oder persönlich.

 • Schreiben Sie Leserbriefe, wenn das Projekt in der Presse thematisiert wird.


Sprechen Sie dieses Thema an:

 • In Schulen, Kindergärten, Vereinen und sonstigen kulturellen oder gesellschaftlichen Einrichtungen bzw. Gemeinschaften... Erst recht, wenn diese unmittelbar von dem Autobahnbau betroffen bzw. tangiert sind.

 • Vereine (Kleingartenvereine, Sportvereine) etc. können sich an die Medien wenden und ihre Betroffenheit und Ablehnung der Planung gegenüber äußern.

 • Ebenso bieten wir Trassenführungen und Vorträge für geschlossene Gruppen an. Gerne unterstützen wir so zB. in Schulen den politisch bildenden Unterricht.


Beteiligen Sie sich persönlich:

 • Unterstützen Sie die Arbeit, Aktivitäten bzw. Aktionen der Bürgerinitiativen und Umweltverbände durch persönliche Beteiligung.
Immer wieder freuen wir uns über helfende Hände: zB zur Organisation eines Infostandes, zum Einkuvertieren von Info-Briefen, Verbreiten von Flugblättern uvm.

 • Oder unterstützen Sie unsere Arbeit durch Spenden.
Flugblätter drucken, Info-Tafeln erstellen, Transparente... All dies kostet Geld.
Ihre Spende - das muss nicht viel sein! - hilft uns sehr.

 • Oder spenden Sie themengebunden für unseren Klagefond:
Wer nicht direkt betroffen ist, darf vor Gericht nicht klagen. Und da es sich bei Klagen um aktiven Lärmschutz um Privatklagen handelt, ist es notwendig, die mutigen direkt betroffenen Kläger finanziell zu unterstützen.

 • Sammeln Sie Unterschriften

Flugblatt Unterschriftensammlung Bauaufschub Aktuell für den Bauaufschub im Riederwald.

Öffnen, ausdrucken, unterschreiben ... sammeln, weitersagen, ... zurückschicken :)

 • Last but not least: Kommen Sie zu unseren Aktionsbündnis-Treffen.
Hier erfahren Sie 1 x monatlich aus erster Hand, welche Aktionen wir planen und können sich aktiv und direkt mit Ihren Ideen, Ihrem Tun und Ihrer Kraft einbringen.
Sie sind herzlich eingeladen.

 

TOP THEMEN

Infostand
Infostand in Bornheim am Fünfingerplätzchen, am 17.Dezember 2016

AUA hält Ausbau des AD Erlenbruch für rechtswidrig!
Presserklärung vom 24. November 2016

MITMACHEN:
Unterschriften sammeln
Bauaufschub - Autobahndreieck Erlenbruch 2016

Öffnen, ausdrucken, unterschreiben ... sammeln, weitersagen, ... zurückschicken :)

Kurze Info hierzu

 

Antrag auf Unterlassung - Schriftwechsel mit dem Hess. Verkehrsministerium
Baumaßnahmen am Autobahndreieck Erlenbruch ohne Rechtsgrundlage

Wichtiger Hinweis
in eigener Sache:
Warum es auf molochautobahn.de immer mal so still ist...

AUA - Treff
Nächster Termin:
28. November, 20:00 Uhr

Für Mitglieder und Interessierte:
Aktuelle Themen

Potentialstudie Komplett-Einhausung BAB A661/A66
und Artikel der Presse

Alles zum Thema: Moratorium, Bauaufschub A66/A661
• Offene Briefe
• PR-Mitteilungen
• Anträge und Beschlüsse
• Planänderungsverfahren

Klagefond
A66/A661 Spendenkampagne läuft weiter
Unterstützen Sie die mutigen Kläger!

Erfolg: Bau unterbrochen

Ich möchte den
NEWSLETTER
erhalten!

Infos zum Newsletter

MEDIATHEK

Einhausung

Nur so gehts! Das AUA fordert die komplette Einhausung des AK Frankfurt Ost. ...mehr

A66/A661 Komplett Einhausung

--- --- --- ---

Fotos von der Trassenführung

A66/A661 Trassenbegung A66/A661

--- --- --- ---

Bäume auf dem Wahlkampfaltar geopftert

Sonntags früh um 6:00 Uhr kamen die Arbeiter mit Motorsägen und schwerem Gerät wie ein Geisterzug ...mehr

Motorsägen in der Nacht ...