14.05.2015, Presseerklärung

Trauer um Helmut Ulshöfer

Aktionsbündnis verliert mit Helmut Ulshöfer wichtigen Mitstreiter!


Das Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn ist bestürzt über den unerwarteten Tod von Helmut Ulshöfer. Mit ihm verlieren die Bürgerinitiativen einen wichtigen Mitstreiter im Bemühen um eine für die Menschen und die Umwelt verträgliche Verkehrsplanung im Frankfurter Osten.
Helmut Ulshöfer hat sich selbst stets als Teil des Aktionsbündnisses Unmenschliche Autobahn betrachtet, dessen Arbeit er sehr wertschätzte. Als Urgrüner Lokalpolitiker hat er über Jahrzehnte die Bürgerinitiativen immer wieder tatkräftig unterstützt. Viele Anträge wurden nicht zuletzt mit seiner Hilfe in den Ortsbeirat Bergen-Enkheim und in die Stadtverordnetenversammlung getragen.
Die Mitglieder der Bürgerinitiativen erlebten Helmut Ulshöfer als einen gradlinigen Menschen, der entschlossen seine Positionen vertreten hat. Er konnte in der Sache klar Position beziehen, aber ließ es nie an Respekt den Kontrahenten gegenüber fehlen. Andererseits wollte er auch nicht "katholisch geredet" werden. Er verstand sich immer als Realpolitiker, ohne aber seine eigenen Grundsätze und Prinzipien aufzugeben oder sich in Sachfragen der Parteiräson zu unterwerfen. Für ihn gehörten Bürgerbeteiligung, Sachlichkeit, aber vor allem das Streben nach einer gerechten Gesellschaft und einer gesunden Umwelt zum Kern des politischen Handelns. Besonderen Wert legte er auf Vernunft beim Handeln.
Mit seiner Haltung hat sich Helmut Ulshöfer über alle Parteigrenzen hinweg großen Respekt erworben, nicht zuletzt als Ortsvorsteher in Bergen-Enkheim.
Auf Helmut Ulshöfer konnte man sich verlassen. Die Mitglieder der Bürgerinitiativen haben ihm viel zu verdanken und werden ihn in guter Erinnerung behalten.
F. Ardelt-Theeck (BVN e. V.)
Sprecher des Aktionsbündnisses Unmenschliche Autobahn (AUA)

 

Download pdf:

pdf-datei: AUA: Trauer um Helmut Ulshöfer

zum seitenanfang

 

 

TOP THEMEN

Aufruf zur Unterstützung der BIR
DEMONSTRATION

Samstag, 30. September 2017
13:00 Uhr
Start: Vor der Pestalozzischule
Hähnischstraße (Höhe Schäfflestraße)


Arbeiten für den Bau des Nordsammlers für den Autobahntunnel A66 Riederwald begonnen

AUA Presseerklärungen

28.08.2017
AUA folgte der Einladung zum Gespräch mit Ministerium (Tarek Al-Wazir) und Hessen Mobil im August 2017

15.06.2017
Antwort auf die vorgestellten Gutachten (Bau A66 Tunnel Riederwald)
"Stautunnel A 66 Riederwald" so nicht genehmigungsfähig

MITMACHEN:
Unterschriften sammeln
Bauaufschub - Autobahndreieck Erlenbruch 2016

Öffnen, ausdrucken, unterschreiben ... sammeln, weitersagen, ... zurückschicken :)

Kurze Info hierzu

Flugblatt

Klagefond

Start einer neuen Spendenkampagne zur Finanzierung der Klagen

Erfolgsliste Klagefond A661/A66
Bitte unterstützen Sie die mutigen Kläger!

AUA - Treff
Nächster Termin:
02. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Für Mitglieder und Interessierte:
Aktuelle Themen des Treffens

Wichtiger Hinweis
in eigener Sache:
Warum es auf molochautobahn.de manchmal so still ist...

Potentialstudie Komplett-Einhausung BAB A661/A66
und Artikel der Presse

Alles zum Thema: Moratorium, Bauaufschub A66/A661
• Offene Briefe
• PR-Mitteilungen
• Anträge und Beschlüsse
• Planänderungsverfahren

Ich möchte den
NEWSLETTER
erhalten!

Infos zum Newsletter