Okt 2020
Protest- und Mahnaktion

Artikel der FNP vom 29.09.2020, der Protestaktion vom 28.09.2020
pdf-datei: Riederwaldtunnel - Dieses Projekt ist ein Betrug


Artikel der FNP, der Protestaktion vom 26.10.2020
pdf-datei: Hupen gegen Protest, Protest gegen Verkehrslärm


10 Jahre Großbaustelle, Krach und Dreck
- alle Bäume sind dann weg!

Stopp Autobahn A 66 Riederwald! - Verkehrswende jetzt!


Erneute Protest- und Mahnaktion auf der Kreuzung
Am Erlenbruch/Schäfflestraße

am Montag, 26.10.2020
17:45 - 19:30 Uhr

(offiziell angemeldet und genehmigt!)

 

Liebe Leute,

unserer Protest Ende September mit rund 30 TeilnehmerInnen auf dem Erlenbruch war eine gelungene Aktion. Deshalb hatten wir noch vor Ort sofort beschlossen, wieder zu kommen und diese Aktion zu wiederholen. Es gilt der Öffentlichkeit, den Pendlern und Anwohnern und vor allem den Verantwortlichen Politikern klar zu machen: So darf's nicht mehr weitergehen! Und zusätzlich 10 Jahre Großbaustelle und dann eine "Autobahnkreuz" mit Dauerlärm und extremer Schadstoffbelastung in mitten unseres Wohngebiets und unentbehrlichen Grüngebiets wollen wir schon gar nicht!

Seit Jahrzehnten ist praktisch nichts unternommen worden, um die Verkehrsbelastung insbesondere am Erlenbruch im Riederwald zu reduzieren, außer die Autobahn zu versprechen und zu planen.

Der Autobahnbau bedeutet 10 Jahre Großbaustelle über fast 5 km Länge mit Krach und Dreck vom Hessen-Center bis Friedberger Landstraße. In dieser und nächster Herbst/Winter-Periode sollen alle Bäume entlang Erlenbruch, Teufelsbruch und Fechenheimer Wald im Trassenbereich fallen.

In 10 Jahren dann statt Verkehrsberuhigung Verdoppelung der Verkehrsmassen im Frankfurter Osten und Dauerstaus auf Autobahnen und städtischen Straßennetz. Im Querschnitt Erlenbruch eine Versechsfachung der Verkehrsmenge! (heute 22.000 Kfz/24 h auf dem Erlenbruch, dann ca. 140.000 !) Danach Tag und Nacht extreme Verlärmung und Schadstoffbelastung aller Stadtteile und Entwertung und Zerstörung des gesamten Grüngürtels im Frankfurter Osten.

Also das genaue Gegenteil von dem, was allen ständig versprochen wird! Das gilt es unter allen Umständen zu verhindern!

Klimawandel, zu hohe Lärm- und Schadstoffbelastung verlangen zudem jetzt ein schnelles Handeln. Deshalb wendet sich das Aktionsbündnis generell gegen weiteren Autobahnen und lehnt auch den Ausbau der Autobahnen A 661, A 3 und A 5 rund um Frankfurt ab und bekundet seine Solidarität mit dem Widerstand gegen den Bau der A 49 in Mittelhessen.

Direkter Bezug: Heutige A 661 war bis 1980 Teil der A 49 Kassel - Marburg - Gießen - Butzbach - Bad Vilbel (heutige B3) - Frankfurt - Darmstadt - Heilbronn alias Lahn-Main-Neckar-Schnellweg.

Deshalb ruft dass Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn auf zu einer

Protest- und Mahnaktion
auf der Kreuzung Am Erlenbruch/Schäfflestraße/Hänischstraße

am Mo 26.10.2020 um 17:45 - 19:30 Uhr (offiziell angemeldet und genehmigt!)

Wir werden wieder zwischen 17:45 und 19 Uhr viermal je 5 Min. die Kreuzung voll blockieren und jeweils eine kurze Kundgebung halten und dazwischen die jeweiligen Grünphasen für Fußgänger für unseren Protest mit Transparenten, Trommeln, Megaphon und Flugblättern nutzen.
Wir wollen AutofahrerInnen und Passanten bzw. die AnwohnerInnen wie auch die
U-Bahnfahrgäste zum Nachdenken bringen! Parallel dazu wollen wir die Gelegenheit nutzen weiter Unterschriften zu sammeln! (Warnwesten dabei wünschenswert! Mundschutz vorgeschrieben! - siehe Auflagen unten!

Es reden u.a. Inge Wendel, Riederwald; Stephan Zilcher, SPD Fraktionsvorsitzender Obr. 11; Rainer Frey (BI Riederwald)

Ablauf: Wir laufen jeweils bei "Rund-um-Grün" im Kreis um die Kreuzung. Uli Becker mit der Trommel, wie der Rattenfänger von Hameln, vorne weg. Um jeweils 17:55, 18:15, 18:35, 18:55 gehen wir für 5 Min. auf die Kreuzung. Danach geht jeder wieder auf "seinen Platz" zurück und wir drehen wieder eine Runde um die Kreuzung. Wir brauchen Freiwillige für die Transparente, Plakattafeln zum Umhängen, zum Flugblätter verteilen an Passanten und Autofahrer etc.

Wir fordern:

Sofortige Verkehrsberuhigungsmaßnahmen am Erlenbruch und ein ökologisches Gesamtverkehrskonzept für den Frankfurter Osten bzw. ganz Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet. Kein Autobahnbau mehr! Vekehrswende jetzt! Unser Ziel: Reduzierung des Autoverkehrs um 50% in 10 Jahren!

Keine Rodungen mehr - Sofortige Wiederherstellung und Schutz aller Grüngebiete im Frankfurter Osten!

Die Presse wird dazu noch eingeladen!

Nehmt Euch bitte Zeit und kommt, bringt andere mit bzw. leitet die Info weiter!

Wir freuen uns auch über Eure Rückmeldung!

Hyghieneauflagen sind zu beachten: Mundschutz und Abstandhalten etc.


Schönen Gruß
Friedhelm Ardelt-Theeck
Bürgervereinigung Nordend e.V.
Sprecher des Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn

 

Artikel der Frankfurter neuen Presse zur Mahnaktion vom 26.10.2020

zum seitenanfang

 

Artikel der FNP vom 29.09.2020, der Protestaktion vom 28.09.2020
pdf-datei: Riederwaldtunnel - Dieses Projekt ist ein Betrug


Artikel der FNP, der Protestaktion vom 26.10.2020
pdf-datei: Hupen gegen Protest, Protest gegen Verkehrslärm

 

Fotos vom 28.09.2020

 


Fotos: © Walter Schmidt, Frankfurt

 

TOP THEMEN

Wir machen es nochmal:
Protest- und Mahnaktion

Montag, 26. Okt 2020
17:45 - 19:30 Uhr
Am Erlenbruch/Schäfflestraße
(angemeldet und genehmigt)


Weitere Infos ...

Wir haben eine Online Petition!!
"Schützt das Nordend und den Frankfurter Osten - Kein Autobahnbau mehr! - Ökologische Verkehrswende jetzt! - Stopp A 66 Riederwaldtunnel - Stopp Ausbau A 661, A 3 und A 5 !"

Nähere Infos in den NEWS


Direkt-link zur Petition

Unterschriftensammlung

Stopp Autobahnbau - Verkehrswende jetzt!
Im Artikel findet Ihr auch das Flugblatt und die PM vom AUA.

pdf-datei: Sammelblatt zum Ausdrucken

AUA Presseerklärungen

Planänderungbeschluss A66 Riederwaldtunnel:
pdf-datei: Klagegemeinschaft fordert Aufklärung

Al-Wazir: "Keine neuen Klagen anhängig" ...
pdf-datei: AUA: Klagen gegen RWT noch anhängig und nicht entschieden!

14.01.2020
Interview FNP/Al-Wazir: BIs sind keine Prügelknaben

20.02.2019
Plenumsbeschluss: Kein Autobahnbau mehr! Verkehrswende Jetzt!

20.02.2019
Einhausung A661: Konsequenzen kaum absehbar!

29.08.2018
Mit Karacho in den Kollaps!

Klagefond

Spendenkampagne
Finanzierung der Verkehrsuntersuchung u.m.

Erfolgsliste Klagefond A661/A66
Bitte unterstützen Sie weiterhin die mutigen Kläger. Sie tun dies auch zu Ihrem Nutzen!

AUA - Treff
wir laden alle herzlich zu unserem nächsten Treffen vom Aktionsbündnis ein.
05. Oktober 2020, 20:00 Uhr

Für Mitglieder und Interessierte:

Wichtiger Hinweis
in eigener Sache:
Warum es auf molochautobahn.de manchmal so still ist...

Potentialstudie Komplett-Einhausung BAB A661/A66
und Artikel der Presse

Ich möchte den
NEWSLETTER
erhalten!

Infos zum Newsletter