26.10.2017

Aufruf zur Protestaktion
am 27.10.2017 um 17:30 Uhr

Einladung zur Bürgerinformationsveranstaltung von Hessen Mobil
zum Großprojekt A 66 Riederwaldtunnel

am 27.10.2017 um 18:00 Uhr

Presseerklärung:
"Drohender Kahlschlag! Stadt Frankfurt muss Notbremse ziehen"

Presseerklärung pdf-Download:

pdf-datei: Drohender Kahlschlag! Stadt Frankfurt muss Notbremse ziehen

Aufruf zur Protestaktion

Freitag, 27.10.2017 um 17:30 Uhr
vor der Pestalozzischule

im Vorfeld der
Bürgerinformationsveranstaltung von Hessen Mobil zum Großprojekt A 66 Riederwaldtunnel

"Keine Baumaßnahmen ohne neue Planänderungsbeschlüsse für beide Autobahnen A66 und A661!"


Wie schon bereits mitgeteilt ist noch für diese Herbst/Winter-Periode 2017/2018 die Rodung von Bäumen am Erlenbruch für den Bau des Südsammlers und anderer Versorgungsleitungen angekündigt worden. In diesem Rahmen soll außerdem demnächst der Bau von drei Leitungsbrücken beginnen. Das sind bereits Teile des realen Tunneldeckels für den Autobahntunnel!

Das Aktionsbündnis hält es für einen großen Skandal, dass praktisch jetzt schon mit dem tatsächlichen Tunnelbau begonnen werden soll, obwohl es nicht ausgeschlossen ist, dass das Projekt Autobahntunnel Riederwald doch noch scheitert! Aus diesem Grund hält das Aktionsbündnis auch die vorgesehen Leitungsverlegungsarbeiten und dafür vorgesehen Rodungsmaßnahmen für untragbar.

Solange keine neuen rechtskräftigen Planänderungsbeschlüsse für die beiden Autobahnen A 66 und A 661 erlassen worden sind, dürfen nach Ansicht der Bürgerinitiativen der Grünzug und die Straße Am Erlenbruch nicht angetastet werden.

Es drohen über viele Jahre ein kahler Erlenbruch mit Großbaustelle, ohne dass der Bau des Tunnels tatsächlich durchgeführt werden kann.
Allein der tatsächliche Tunnelbau wird über 7 Jahre dauern!

Für den Frankfurter Osten eine Schande, für den Stadtteil Riederwald eine Katastrophe!
Kein Autobahnbau mehr im Frankfurter Osten ohne komplette Einhausungen der Autobahnen A 66 und A 661!
Kein Anschluss der A 66 Tunnel Riederwald an 4-streifige A 661 - Verkehrskollaps, nein danke!
Schützt unsere Wohn- und Naherholungsgebiete bzw. den östlichen Grüngürtel!
Schützt den Grünzug Erlenbruch!

Unterstützt die Protestaktion und kommt zahlreich zur Informationsveranstaltung und sagt deutlich Eure Meinung! Lasst uns jetzt ein deutliches Zeichen setzen, insbesondere für die Politik! Es kommen auch politische Vertreter! Denkt an die OB-Wahl im Februar 2018!

 

AUA-Presseerklärung:

"Drohender Kahlschlag! Stadt Frankfurt muss Notbremse ziehen"

Noch in dieser Herbst/Winterperiode 2017/18 will der Grüne Hessische Verkehrsminister
Al-Wazir es zulassen, dass ein Großteil der Bäume entlang der Grünzüge Erlenbruch und Teufelsbruch für Baumaßnahmen für den Autobahntunnel A 66 Riederwald gefällt werden. Dabei ist mehr als fraglich, ob der Tunnel in absehbarer Zeit tatsächlich überhaupt gebaut werden kann. ... mehr lesen


pdf-Download:

pdf-datei: Drohender Kahlschlag! Stadt Frankfurt muss Notbremse ziehen

 

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Wiesbaden, den 06. Oktober 2017

Einladung

Bürgerinformationsveranstaltung zum Großprojekt A 66 Riederwaldtunnel

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hessen Mobil möchte über den aktuellen Stand und den weiteren Verlauf des Großprojektes A 66 Riederwaldtunnel informieren.

Dazu laden wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, örtliche Parlamentarierinnen und Parlamentarier, Repräsentantinnen und Repräsentanten der Stadt Frankfurt und Vertreterinnen und Vertreter von Bürgerinitiativen und der Presse ein.

Die Bürgerinformationsveranstaltung findet am
Freitag, 27.10.2017 um 18 Uhr in der
Aula der Pestalozzischule
Vatterstr. 1
60386 Frankfurt am Main
statt.

In der Informationsveranstaltung möchte Hessen Mobil über die anstehenden Verfahrensschritte und die Bestandteile des Planänderungsverfahren Tunnel informieren sowie die Lärmsituation während des Baus und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen, unter anderem für die Pestalozzischule, vorstellen.

Bereits im Juni hat Hessen Mobil die aktuellen Untersuchungsergebnisse zum Verkehr, Lärm und der Lufthygiene bei einer Informationsveranstaltung vorgestellt.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder riederwaldtunnel.de

Pressekontakt:
Christian Stegner
Welfenstr. 3a,
65189 Wiesbaden
tel: (0611) 765 3709
rhein-main@mobil.hessen.de
mobil.hessen.de

 

 

TOP THEMEN

Die Karten sind neu gemischt:
Planänderungs- verfahren Ostumgehung A661

Alle Infos zu den Planungsunterlagen, Einwendungen, Erörterungen ...

ACHTUNG: Die Offenlegung muss wiederholt werden! Terminverschiebung ...


weitere Infos ...

Klagefond

Wir wollen die Planungs- unterlagen rechtlich und fachlich überprüfen lassen. Dafür bitten wir um
pdf-datei: Spenden für unseren Klagefond


Erfolgsliste Klagefond A661/A66 seit 2007!
Bitte unterstützen Sie weiterhin die mutigen Kläger. Sie tun dies auch zu Ihrem Nutzen!

Bitte unterstützt auch unsere
Online Petition!!
"Schützt das Nordend und den Frankfurter Osten - Kein Autobahnbau mehr! - Ökologische Verkehrswende jetzt! - Stopp A 66 Riederwaldtunnel - Stopp Ausbau A 661, A 3 und A 5 !"


Nähere Infos in den NEWS

Unterschriftensammlung

Stopp Autobahnbau - Verkehrswende jetzt!
Im Artikel findet Ihr auch das Flugblatt und die PM vom AUA.

pdf-datei: Sammelblatt zum Ausdrucken

AUA Presseerklärungen

15.12.2020
Großer Erfolg der Bürgerinitiativen - Planänderungsverfahren Ostumgehung A661

Planänderungbeschluss A66 Riederwaldtunnel:
pdf-datei: Klagegemeinschaft fordert Aufklärung

Al-Wazir: "Keine neuen Klagen anhängig" ...
pdf-datei: AUA: Klagen gegen RWT noch anhängig und nicht entschieden!

14.01.2020
Interview FNP/Al-Wazir: BIs sind keine Prügelknaben

20.02.2019
Plenumsbeschluss: Kein Autobahnbau mehr! Verkehrswende Jetzt!

20.02.2019
Einhausung A661: Konsequenzen kaum absehbar!

AUA - Treff
coronabedingt fallen die öffentlichen Treffen zZt leider aus!

Wichtiger Hinweis
in eigener Sache:
Warum es auf molochautobahn.de manchmal so still ist...

Potentialstudie Komplett-Einhausung BAB A661/A66
und Artikel der Presse

Ich möchte den
NEWSLETTER
erhalten!

Infos zum Newsletter