EINHAUSUNG


Nachhaltiger Lärmschutz für den Frankfurter Osten


Oktober 2011
Gutachten der Stadt Frankfurt und des Landes Hessen bestätigen, dass mit drastischen Lärmüberschreitungen in Bornheim, Seckbach und Riederwald gerechnet werden muss. Deshalb sind Land und Bund gezwungen, zusätzliche Lärmschutzwände insbesondere für Bornheim und Riederwald zu planen.

Die Bürgerinitiativen halten aber an ihrer Forderung fest, dass das gesamte Autobahnkreuz wie auch die zulaufenden Autobahnen komplett eingehaust werden müssen, um die Lebensqualität im Frankfurter Osten bewahren zu können. Eine von den Bürgerinitiativen veranlasste Überprüfung der genannten Gutachten bestätigt die Auffassung, dass diese nur die halbe Wahrheit sprechen und sogar mit noch höheren Überschreitungen der geltenden Lärmgrenzwerte gerechnet werden muss. Von den zu erwartenden Schadstoffen ganz zu schweigen!

• So könnte die Komplett-Einhausung aussehen!


Komplett-Einhausung A66/A661 Doch die bisher erzielten Erfolge wie auch das Ziel Einhausung sind leider nicht umsonst zu haben.
Deshalb bittet das Aktionsbündnis, dass sich mit zahlreichen direkt betroffenen Anwohnern zu einer Klagegemeinschaft zusammengeschlossen hat, nun erneut die betroffene Bevölkerung im Frankfurter Osten auf, sich an der Finanzierung der Klagen zu beteiligen.

• Helfen Sie mit: Informationen zum Klagefond

Download: pdf-datei: Darstellung Komplett-Einhausung


Sicherlich ist es als Erfolg zu verbuchen, dass die Stadt Frankfurt inzwischen zumindest für den nördlichen Abschnitt der Autobahn A 661 bei Bornheim eine Einhausung anstrebt.
Anderseits erwartet das Aktionsbündnis endlich von der Stadt ein entschlossenes Auftreten dem Land und Bund gegenüber.
Es muss ein neues kritisches Gutachten her, dass die tatsächlichen Lärm- und Schadstoffbelastungen des Autobahnbaus auf den ganzen Frankfurter Osten realistisch wiedergibt.
Deshalb bleibt es wichtig, den politischen und juristischen Druck aufrechtzuerhalten!

Die Einhausung in der Öffentlichkeit

Aktionsbündnis unterstützt den Antrag des OBR 11 zur Einstellung von Haushaltsmitteln im städtischen Etat für die Planung der Einhausung der Autobahn A 661/ A 66

Presseerklärung für das Aktionsbündnis von Inge Wendel:
Presseerklärung: 02.03.2019 - zum Antrag des OBR 11 ... (pdf) ... zur Einstellung von Haushaltsmitteln im städtischen Etat für die Planung der Einhausung der Autobahn A 661/ A 66

 

-- - -- - -- - -- - --

Einhausung A 661 - Stadt unter Zeitdruck
Konsequenzen sind kaum absehbar

Das Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn findet es höchste Zeit, dass die Stadtverordnetenversammlung wie auch der Magistrat der Stadt Frankfurt jetzt endlich gezwungen sind, eine Entscheidung zur Einhausung der A 661 zu treffen.
Diese Feststellung bezieht sich auf die Aussage von Marc Gellert, Sprecher von Planungsdezernent Mike Josef (SPD), dass der Magistrat eine Entscheidung zur Einhausung im Zusammenhang mit dem anstehenden Planfeststellungsverfahren für die A 661 - wohl in Abstimmung mit Hessen Mobil - in den nächsten drei Monaten anstrebe.
Jetzt gilt es Farbe zu bekennen. Denn jede Planung für eine Einhausung der A 661 setzt grundsätzlich den für 2030 vorgesehenen 6-streifigen Ausbau der Autobahn A 661 voraus!
Das Bündnis der Bürgerinitiativen geht davon aus, dass die Stadtverordnetenversammlung und der Magistrat der Stadt Frankfurt sich überhaupt noch nicht über die Konsequenzen im Klaren sind. Frankfurt wird sich grundsätzlich entscheiden müssen: Entweder sofortiger Ausbau der A 661 samt kompletter Einhausung mit Filteranlage incl. der A 66 im Frankfurter Osten oder Scheitern des Projekts Riederwaldtunnel!
Über den aktuellen Sachstand in Sachen Einhausung wurden Stadtverordnete und betroffene Ortsbeiräte kürzlich bei einem "Expertenhearing" im Stadtplanungsamt in Kenntnis gesetzt. (FR-Bericht vom 19.2.2019)
Die Bürgerinitiativen fordern nun, dass diese Informationen sowie die Hintergründe dieses Hearing umgehend auch der Bürgerschaft bzw. der Öffentlichkeit u.a. über Parlis zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen: Presseerklärung: 20.02.2019 - Konsequenzen kaum absehbar (pdf)

Presseartikel zum Thema:
FR (19.2.2019): Politik bei A661 unter Druck - Stadtparlament muss über Einhausung entscheiden
FAZ (19.02.2019): A661 in Frankfurt: Stadt muss sich entscheiden
FNP (21.02.2019): Einhausung der A661 muss schnell entschieden werden

 

-- - -- - -- - -- - --

Unsere Presserklärung vom Mai 2018 zu den Absichtserklärungen

Hessenschau vom 22.05.2018: "Kommt die Einhausung doch noch?"

Weil's so schön ist, zum Schluss hier noch unser Statement vom Mai 2018:

Das Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn hält die aktuelle Planung für die Einhausung der A 661 für völlig naiv und substanzlos. Dass ausgerechnet der Bereich der Lärmschutzgalerie Seckbach offen bleiben soll, wo es schon jetzt mit 75-80 dB (A) am allerlautesten ist
und noch ca. 10 dB (A) dazu kommen werden, ist einfach nur skandalös und eine Unverschämtheit gegenüber der Betroffenen.

Nach Ansicht des Aktionsbündnisses muss bei einer Einhausung grundsätzlich der sechsstreifige Ausbau der Autobahn A 661 mitberücksichtigt werden. Ohne diesen Ausbau ist der Anschluss der A 66 Riederwaldtunnel nicht genehmigungsfähig.

Presseerklärung: 15.05.2018 - Absichtserklärung für die Einhausung ist naiv und substanzlos (pdf)

 

-- - -- - -- - -- - --

2012: Teileinhausung A661
Pressemitteilung der Stadt Frankfurt, Olaf Cunitz
Presseerklärung AUA
• und Zeitungsartikel zum Thema


16.05.2012: Artikel der FR: "Beifall für die Einhausung"

 

 • Teileinhausung AS&P

Szenarien einer nur Teileinhausung der A 661 der Albert Speer & Partner GmbH (AS&P), die im Januar 2010 im Auftrag der Stadt Frankfurt vorgestellt wurden.

pdf-datei: Teileinhausung Speer&Partner 2010

 • Vorschlag zur Einhausung von Oskar Voigt (Frankfurt)

vom April 2011

Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt

 

Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt

 

Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt Einhausungsvorschlag A66/A661 Oskar Voigt

 

Konzepte, Ideen und gute Beispiele

 • Nachhaltige Straße 2007

Einhausungskonzept der Stadt Venlo

Das Planungsbüro Movares (NL) erhielt 2007 für dieses Konzept den Nationalen Innovationspreis für Luftreinhaltung und den Nationalen Preis für Lärm- und Vibrationsschutz.


pdf-datei: Rheinische Post Online - Dez 2008


pdf-datei: oppum.net: Das Oppumer Informationsportal - April 2009


pdf-datei: Movares (NL): De duurzame Weg


Außerdem gab es mal unter www.wdr.de /Lokalzeit einen Kurzfilm über dieses Einhausungskonzept, der aber mittlerweile leider vom Netz genommen wurde.
Der Film war vom 01.07.2009.
Falls ihn nochmal Jemand findet, würden wir uns über freuen, damit er hier wieder gepostet werden kann!

 • outlink Beispiel: Autobahn Köln-Lövenich


 • outlink Beispiel: A1 Autobahnkreuz Köln-West

Dieser Beitrag erschien 2009 unter "http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2009/01/07/lokalzeit-duesseldorf-autobahn-dach.xml" in der Mediathek des WDR.
Er ist leider nicht mehr verfügbar.
Falls ihn nochmal Jemand findet, würden wir uns über freuen, damit er hier wieder gepostet werden kann!

 • LeiseA81

Lärmschutzrealisierungen im Vergleich, 08-2007

Die süddeutsche Initiative LeiseA81 hat in einem 66-Seiten langen pdf-logo pdf über 30 bereits gelungene oder in Planung befindliche Beispiele für Einhausungen und Lärmschutzmaßnahmen auf Autobahnen und Bundesstraßen zusammengestellt.

outlink Lärmschutzrealisierungen im Vergleich auf LeiseA81.de


TOP THEMEN

Infostände

Samstags,
08. + 15. Februar 2020

10 - 15 Uhr
Berger Straße, südlich des Bornheimer Marktes
(Höhe Hausnummer 174)

Planfeststellungsbeschluss A66 Riederwaldtunnel ist durch!
Offenlegung der Pläne bis 28.02.!

Info- und Diskussions-veranstaltung

Mittwoch,
19. Februar 2020
um 19:30 Uhr

Bürgerhaus Bornheim, Clubraum 1, Arnsburger Straße 24, 60385 Franfurt (Bornheim)

Unterschriftensammlung

Stopp Autobahnbau - Verkehrswende jetzt!
Im Artikel findet Ihr auch das Flugblatt und die PM vom AUA.

pdf-datei: Sammelblatt zum Ausdrucken

AUA Presseerklärungen

14.01.2020
Interview FNP/Al-Wazir: BIs sind keine Prügelknaben

20.02.2019
Plenumsbeschluss: Kein Autobahnbau mehr! Verkehrswende Jetzt!

20.02.2019
Einhausung A661: Konsequenzen kaum absehbar!

29.08.2018
Mit Karacho in den Kollaps!

Klagefond

Spendenkampagne
Finanzierung der Verkehrsuntersuchung u.m.

Erfolgsliste Klagefond A661/A66
Bitte unterstützen Sie weiterhin die mutigen Kläger. Sie tun dies auch zu Ihrem Nutzen!

AUA - Treff
wir laden alle herzlich zu unserem nächsten Treffen vom Aktionsbündnis ein.
02. März 2020, 20:00 Uhr

Für Mitglieder und Interessierte:
Aktuelle Themen des Treffens

Wichtiger Hinweis
in eigener Sache:
Warum es auf molochautobahn.de manchmal so still ist...

Potentialstudie Komplett-Einhausung BAB A661/A66
und Artikel der Presse

Ich möchte den
NEWSLETTER
erhalten!

Infos zum Newsletter