WER WIR SIND


aua-logos: BVN, BUND, BVS, VCD, Die Falken, u.a.


Das Aktionsbündnis ist der Zusammenschluss von Bürgerinitiativen, Umweltverbänden und Einzelpersonen, die sich gegen die Planung bzw. den Bau des Autobahnkreuzes Frankfurt-Ost (A66/661) zwischen Bornheim, Seckbach und Riederwald wenden.
Das Bündnis dient der besseren Koordination von Aktivitäten bzw. Protest und Widerstand.

Aktuell zählen dazu

· Bürgervereinigung Nordend e.V. (BVN)
· Anwohnerinitiative Günthersburgpark
· Bürgervereinigung Seckbach e.V. (BVS)
· outlink Die Falken, Ortsverband Riederwald
· outlink Verkehrsclub Deutschland (VCD), Kreisverband Frankfurt/Main-Taunus
· outlink Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), Kreisverband Frankfurt
· Initiative Lärmschutz Inheidener Straße



-- -- -- -- -- --

Die Geschichte des Aktionsbündnisses


 • 1977: Johannisgemeinde gründet Moloch Autobahn

Im Jahre 1977 gründete sich die kirchliche Initiative "Moloch Autobahn" in der evangelischen Johannisgemeinde in Frankfurt Bornheim, und startete eine groß angelegten Plakat- und Flugblattaktion.
Die schließlich zu einem Umdenken im Großstrassenbau führte.
Begleitend richtete die evangelischen Johannisgemeinde eigens einen Kirchenausschuss dazu diesem Thema ein.
30.000 Unterschriften wurden Ende der 70er Jahre gegen die Ostumgehung gesammelt bzw. gegen den Bau der Autobahnen A 81 Wiesbaden - Ffm - Hanau - Fulda (heutige A 66) und A 49 Kassel - Butzbach/A5 - Ffm - Darmstadt - Heilbronn (heutige B3a/Bad Vilbel und A 661).
Die Proteste sorgten unter anderem dafür, dass der sogenannte "Bornheimer Rüssel", eine 6-spurige Autobahn-Anschlusstelle entlang des Bornheimer Hangs am Ratsweg (mit der Ostparkstraße als Zubringer) aus der Planung gestrichen wurde, welche das FSV-Stadion praktisch in den Schwitzkasten genommen hätte.

 • 1980: Zusammenschluss der Initiativen

Anfang 1980 schlossen sich verschiedene Bürgerinitiativen zum Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn zusammen, um den Widerstand gegen die Autobahnplanung im Frankfurter Osten besser koordinieren können. Schließlich wechselte die SPD auf die Seite der Autobahngegner über und unterstützte fortan, zusammen mit den neu gegründeten Grünen in Frankfurt, den Protest gegen den Autobahnbau im Frankfurter Osten.

 • Unterstützung für Kläger

Das Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn (AUA) richtete einen Klagefond ein, mit welchem Kläger gegen die Ostumgehung unterstützt wurden. Auch das Alten- und Pflegeheim Hufelandhaus und der Volksbau- und Sparverein, als direkte Anlieger, reichten Klage ein.
Neun Jahre lang konnte auf diese Weise zumindest der Baubeginn hinausgeschoben werden!

 • 1989: Sofortvollzug und ungebrochener Widerstand

Als im Februar 1989 der Sofortvollzug für den Bau der "Ostumgehung"-Frankfurt erlassen wurde, organisierte das Aktionsbündnis (AUA) den Widerstand. Doch trotz Protesten und Eilanträgen der Kläger wurde mit der Realisierung der östlichen Fahrbahn der Ostumgehung begonnen, welche im Dezember 1995 schließlich dem Verkehr übergeben wurde.

Auch in den folgenden Jahren traf sich das Aktionsbündnis gegen den Stadtautobahnbau regelmäßig, um den Widerstand aufrecht zu erhalten, und konzentriert sich dabei seither auf den sogenannten "Riederwaldtunnel", dessen Planfeststellungsverfahren erst 1989 eingeleitet worden war.
Planungsänderungen (u.a. Tunnelverlängerung und neue Gutachten) infolge der Einwendungen und der Anhörung 1996 führten schließlich zum vorzeitigen Abbruch des Verfahrens und im Jahr 2001 zur Durchführung eines ganz neuen Planfeststellungsverfahrens, welches noch immer läuft.


Das Bündnis dient der besseren Koordination von Aktivitäten bzw. des Protests und Widerstands, den Bürgerinitiativen und Umweltverbände leiten.

MEHR ÜBER UNS

Nordend Stadtteilpreis

Am 31. Januar 2013 wurde die BVN eV mit dem Nordend Stadtteilpreis ausgezeichnet.

--- --- --- ---

Umweltpreis 2010

Am 26. Oktober 2010 wurde das AUA mit dem Frankfurter Umweltpreis 2010 der Carl & Irene Scherrer Stiftung ausgezeichnet.

--- --- --- ---

Erfolgreicher Widerstand

Wir können es wohl nicht verhindern, aber wir können es verbessern!

--- --- --- ---

Klagefond

A 66/A 661 - Spendenkampagne läuft weiter

Unterstützen Sie die mutigen Kläger!

--- --- --- ---

pdf-logo Portrait

Friedhelm Ardelt-Theeck

Vorstandsmitglied der BVN und seit vielen Jahren offizieller Sprecher des AUA.
Das Portrait schrieb Hans Riebsamen, Journalist der FAZ.

--- --- --- ---

pdf-logo Würdigung für einen Streitbaren

Portrait: Friedhelm Ardelt-Theeck

Im Rahmen des Frankfurter Umweltpreises für das AUA.
Dieses Portrait schrieb Jürgen Schultheis, Journalist der FR.

--- --- --- ---

AUA - Treff

Das Aktionsbündnis trifft sich regelmäßig einmal im Monat. Interessierte sind immer herzlich eingeladen teilzunehmen.

Ich möchte den
NEWSLETTER
erhalten!

Infos zum Newsletter

AKTIVITÄTEN des AUA

Ereignisse der letzten Jahre
nachzulesen in den Rechenschaftsberichten der Bürgervereinigung Nordend eV


Rechenschaftsberichte

pdf-logo 2012 - BVN
pdf-logo 2011 - BVN
pdf-logo 2010 - BVN
pdf-logo 2009 - BVN
pdf-logo 2008 - BVN
pdf-logo 2007 - BVN
pdf-logo 2006 - BVN
pdf-logo 2005 - BVN
pdf-logo 2004 - BVN
pdf-logo 2003 - BVN
pdf-logo 2002 - BVN
pdf-logo 2001 - BVN